aXL-online.com in Aachen konzipiert, entwickelt und gestaltet Weblösungen für Internet, Intranet und Extranet und sorgt für deren technische Umsetzung.

aXL,Axel Keschner,Aachen,Euregio,Dreiländereck,Drielandenpunt,Maas-Rhein,Maas/Rhein,Meuse/Rhin,NRW,Nordrheinwestfalen,Nordrhein-Westfalen,Deutschland,Webentwicklung,Webdevelopment,Webdesign,Webgestaltung,antZILLA,Weblösungen,Webtools,Webservice,Internet-Service,statische,dynamische Webseiten,websites,webpages,homepages,Internet,Intranet,Extranet,WCMS,CMS,Web-Content-Management-Systeme,web-content-management-systems,Programm,programmieren,Programmierung,HTML,DHTML,XHTML,CSS,PHP,Javascript,mySQL,

logo

aXL-online.com

::WebLösungen
::FotoGrafie

:: tips :: browser ::


Ein paar Infos über die wichtigsten Browser:

Internet Explorer

Mozilla Firefox
Die Links zu den Download-Seiten finden Sie hier: [Zur Seite mit den Links]
Weitergehende Informationen gibt's hier: [http://www.firefox-browser.de/wiki/Hauptseite]

Mozilla

Netscape Navigator

Opera

Safari

Chrome
"Google Chrome ist ein Browser, durch den die Nutzung des Internets beschleunigt, vereinfacht und sicherer gestaltet werden soll."
(Google über Chrome)

"Chrome ist ein Datensammel-Programm mit Surf-Funktion."
(Deutschlandfunk 6.9.2008)

"Die erste Euphorie über Googles neuen Browser Chrome Beta wird inzwischen durch Bedenken von Datenschützern stark gedämpft. Leider hat Google zwar eine Datenschutzerklärung zu Chrome veröffentlicht, diese jedoch so weich formuliert, dass sie wenig geeignet ist, Bedenken zu zerstreuen. Google erklärt zwar, was es tut, aber nicht, was es unterlässt. So hat jeder Browser eine eigene Identifikationsnummer (ID), die unter Umständen an den Hersteller übertragen wird, doch es wird nicht klar, unter welchen Umständen diese Nummer garantiert nicht nach außen gelangt. (...)
So fällt auf, dass Google den Browser nicht wie üblich im dafür vorgesehen Verzeichnis von Windows installiert, sondern an einer Stelle, an der normalerweise Daten abgelegt werden. (...) Es bedeutet aber auch, dass jeder Benutzer sich den Browser in einer eigenen Kopie installiert. Das macht aus der ID ein Erkennungsmerkmal für den einzelnen Surfer. (...)
In der Datenschutzerklärung schreibt Google, dass beim Besuch der Google-Seiten Cookies gesetzt werden. Das ist nicht weiter überraschend, wohl aber die Tatsache, dass sich Chrome auch Cookies von Google holt, wenn man dort keine Seiten abruft. Sie werden dann zusammen mit Daten wie den eingetippten Adressen immer wieder an Google übertragen. (...)
Wie viele andere Hersteller installiert auch Google mit vielen seiner Programme einen Update-Manager, der bei Systemstart automatisch geladen wird und gelegentlich nach Hause telefoniert, um nach neuen Versionen zu suchen. Dieses GoogleUpdate.exe wird auch mit Chrome stillschweigend mitinstalliert. Ärgerlich ist jedoch, dass einem der Hintergrundprozess auch erhalten bleibt, wenn man Chrome wieder deinstalliert."
Zitiert aus dem Heise-Newsticker. Den vollständigen Artikel gibt's hier:
[ http://www.heise.de/newsticker/meldung/115537 ]

Da es reichlich gute und kostenlose Browser gibt, raten wir davon ab, diese Big-Brother-Entwicklung zu installieren.
Wer Chrome trotzdem testen will, sollte dazu die Portable-Version von Carsten Knobloch nutzen. Die kommt ohne den Updater daher und enthält zwar auch eine ID, aber immer dieselbe. Da hat Google keine Chance, die User zu identifizieren...
Portable-Chrome kann man hier herunterladen:
[ http://stadt-bremerhaven.de/2008/09/03/portable-chrome-021510/ ]

nach oben scrollen
nach unten scrollen